6 Monate ins Ausland – Übermorgen?!

Tja, der Titel sagt eigentlich schon alles – übermorgen, also am Sonntag fliege ich los: in mein 6-monatiges Auslandssemester in Cannes, Frankreich. Ich bin nicht direkt aufgeregt, sondern freue mich sogar sehr darauf und lasse es auf mich zukommen. Heute treffe ich mich nochmal mit meiner lieben Freundin Norina zum Eis essen und um die Sonne zu genießen. Morgen geht’s ans Packen und dann ist es auch schon so weit.

Am Sonntag fliege ich los, Hoffnung, überschaubare Französischkenntnisse und eine Abneigung zu hellem Brot im Gepäck. Da kann es doch nur klappen. x) Mit meiner zukünftigen Vermieterin und meiner zukünftigen Chefin hab ich schon die wichtigsten Fragen geklärt, meine Arbeit fängt offiziell am Donnerstag an, also am 1. September und geht bis 28. Februar.

Mein kleiner Tiger Diego ist nun bei seiner Pflegemama Judith, der Abschied fiel mir ordentlich schwer. Er sieht mich nun garantiert als die größte Verräterin überhaupt an. Schaut doch mal in seinem Tagebuch vorbei: Diegos Tagebuch ❤

Das einzige, was mich völlig wuschig macht, ist das Packen davor – ich renne ständig in die Stadt und kaufe Kleinigkeiten, die ich vielleicht doch noch brauchen könnte… Gesichtscreme? Okay, ich lauf los. Nagelschere? Nochmal los. Duschgel? Ist noch halb voll – kann ich mitnehmen. Bettwäsche und Handtücher? Sind gewaschen. Hab ich alle Dokumente eingescannt, die ich mitnehmen muss? Ach, der USB-Stick ist ja auch wichtig. Brauche ich ne Powerbank? Puh. Nicht verrückt machen. Zur Not kaufe ich die Sachen dort, ich fliege ja nicht in den afrikanischen Busch. Arrgh. Und wenn es da mein Shampoo nicht gibt? Dann sehen meine Haare aus wie ein Mop.

Werden die Leute nett sein? Also meine Kollegen und Mitbewohner? Ich hoffe es – mir sagt man nach, dass ich kein Blatt vor den Mund nehme und meistens frei raus sage, was mich stört… das kann ja bei den sensiblen Franzosen falsch ankommen… ^^

Sobald ich dort bin, werde ich auf jeden Fall viele Bilder machen und sie mit euch teilen. Ich hoffe ja, dass es dort so schön warm ist, wie ich es mir vorstelle, denn ich gehe sehr gerne im Meer baden. Wie gut, dass der Strand nur 10 Minuten zu Fuß von der WG entfernt ist. Woop woop. Sorry für mein zusammenhangsloses Geschreibe, ich weiß nicht, wie ich die Mischung aus Aufregung und Unsicherheit formulieren kann.

Eure (langsam) aufgeregte Cassandra

PS: Bald folgt auch ein Beitrag über die Bücher, die ich bis zum Abflug gelesen habe. Es sind einige und ich hatte wenig Zeit, Rezensionen zu formulieren, also wird das nur eine Übersicht ^^

 

 

2 thoughts on “6 Monate ins Ausland – Übermorgen?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s