Meine erste Woche in Cannes

Nun bin ich hier, an der schönen Cote d’Azur. Diese Woche ist wie im Flug vergangen und ich möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Ich werde bis Ende Februar hier in Cannes wohnen und ein Praktikum machen.

Am Sonntag, den 28. August bin ich in Frankreich angekommen, mein Freund hat mich hierher begleitet, um die ersten Tage mit mir gemeinsam die Gegend anzusehen. Der Flug verlief ganz entspannt und ereignislos, doch auf der Zugfahrt von Nizza nach Cannes hatten wir unseren ersten „Schock“. Meinem Freund wurde beinahe das Portmonee aus der Hosentasche rausgeklaut, als gerade Gedränge an der Tür war. Zum Glück hat er es sofort mitbekommen und die Hand des Diebs weggedrückt, der dann auch sofort wieder ausgestiegen ist. Puh.

In Cannes haben wir uns mit all meinen Sachen auf den Weg zu Cloe gemacht, sie hatte ihr Schlafzimmer über Airbnb angeboten. Hier möchte ich hinzufügen, dass Cannes zwar direkt am Meer liegt, man jedoch merkt, dass die Alpen nicht fern sind. Die ganze Stadt ist auf einem Hang und es geht nur steil bergauf, wenn man sich vom Strand Richtung Norden bewegt.

In den darauf folgenden Tagen haben wir uns Cannes angeschaut und uns vom Luxus und vom Pomp beeindrucken lassen. Cannes ist die ideale Adresse für wirklich reiche Touristen – es gibt Läden wie Prada, Hugo Boss und Louis Vuitton direkt an der Promenade, die Restaurants sind ebenso chic wie überteuert (Pizza Margherita für 18.50€ und ne kleine Cola für 5€ hust hust), es gibt Hubschraubercharter, Casinos, Nobelhotels, Juweliere, Privatstrände mit Kellnerservice und und und. Vor den Stränden liegen Dutzende Luxusjachten und Kreuzfahrtschiffe, es fliegen ständig Hubschrauber und sogar die Omis haben glitzernde Pumps an. Diese Zurschaustellung von Reichtum waren wir (als einfache Studenten) nicht gewohnt und es hat uns überrollt.

Doch selbst wenn man, wie ich, nicht im Geld schwimmt, gibt es dennoch so viel zu entdecken und zu erleben – wir haben dann halt immer Lebensmittel aus dem Supermarkt gekauft und aufs Restaurant verzichtet, sind mit dem Zug gefahren anstatt mit dem Hubschrauber… kleiner Scherz, das werde ich mir wohl nie leisten können. ^^

Wir haben uns die Altstadt, den Hafen, den öffentlichen Strand, die Fußgängerzone und die Burg angeschaut, alles ist fußläufig sehr einfach zu erreichen. Außerdem sind wir mit der Fähre zu den Iles de Lerins geschippert und haben uns die Ile St Marguerite angesehen. In diese kleine Insel, die direkt vor der Bucht vor Cannes liegt, haben wir uns sofort verliebt. Der Ausblick, die Strände und die Landschaft – außerdem ist es dort sehr ruhig, denn die Insel ist autofrei. Die Überfahrt kostet pro Person 14 Euro für Hin und Zurück und die Fähren legen in der Sommerzeit stündlich ab. Schon wenn man die Insel betritt, kann man den Wald und das Meer riechen.

Alles in allem fühle ich mich sehr wohl hier. ^^ Die Temperaturen sind herrlich, es scheint ordentlich die Sonne und ich hab eine nette WG abbekommen (von den drei Mitbewohnern sehe ich zwei kaum, aber die dritte ist sehr nett und hat mich durch die Stadt geführt). Ich bin froh, Cannes ausgewählt zu haben – das Einzige, was bittersüß ist, ist die Sache mit der Fernbeziehung – nun ja. Dennoch haben mein Freund Daniel und ich um Weihnachten und Silvester viel vor, denn er wird mich besuchen kommen. Vielleicht verbringen wir meinen Geburtstag ja in Monaco. ^^ ich hab in Gedanken schon eine Bucket List mit Zielen der Cote d’Azur, die es zu besichtigen gilt.

Doch zurück zu Cannes. Hier sind ein paar Eindrücke dieser außergewöhnlichen Stadt und ihrer Umgebung:

IMG-20160829-WA0000

IMG-20160901-WA0002

20160831_11134720160831_112221

20160831_122224
Dieses Foto ist von der Ile St Marguerite – die Insel in der Bucht vor Cannes, die man mit der Fähre erreicht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s