Rezension „Traumfänger“ – Petra Röder (spoilerfrei)

9783959910378_1444248467000_xxl

Traumfänger – Petra Röder

14,99€ als broschierte Ausgabe im Drachenmond-Verlag (Ich habe es direkt auf der Verlagsseite bestellt und somit signiert bekommen.)

Klappentext:

Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.

Mein erster Eindruck: Da ich dieses Buch schon sehr lange auf meiner Wunschliste hatte und viele positive Meinungen über dieses Buch im Netz kursieren, waren natürlich meine Erwartungen dementsprechend hoch. Ich habe ein düsteres Fantasybuch mit romantischen Momenten und einer Actiongeschichte erwartet, da Kylie sich in den Kopf gesetzt hat, ihre Schwester zu befreien. Meine Erwartungen haben sich kurz gesagt, zu sehr großen Teilen erfüllt. Neugierig? Hier gehts weiter…